Bamberg/München, 06.07.2017

Save the Date: Feierliche Eröffnung des Verbundkollegs „Sozialer Wandel“ am 6. Juli 2017 in Bamberg

Im Januar dieses Jahres hat, unter dem Dach des Bayerischen Wissenschaftsforums – BayWISS, das Verbundkolleg „Sozialer Wandel“ nach der Verabschiedung einer gemeinsamen Geschäftsordnung seine Arbeit aufgenommen. Am 6. Juli 2017 wird es feierlich in Bamberg eröffnet.

Das gemeinschaftlich durch die Otto-Friedrich-Universität Bamberg, die Hochschule für angewandte Wissenschaften Landshut und die Katholische Stiftungsfachhochschule München eingerichtete, für die Beteiligung weiterer Hochschulen aus dem Kreis der Mitglieder des BayWISS offene Verbundkolleg Sozialer Wandel bietet für Dissertationsvorhaben, die sich mit Phänomenen und Prozessen sozialen Wandels und den sich auf diesen beziehenden Transformations-, Bildungs- und Lernprozessen befassen, einen besonderen Rahmen in der gemeinsamen Betreuung durch Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftler beider Hochschularten. Die Förderung sowohl disziplinärer, als auch inter- und transdisziplinärer Zugriffe auf Gegenstände der Sozial- und Bildungswissenschaften, der Humanwissenschaften, der Politik- und Wirtschaftswissenschaften wie auch der Kultur- und Geisteswissenschaften geht dabei mit einem institutionenübergreifenden Betreuungskonzept Hand in Hand.

Das Verbundkolleg Sozialer Wandel hat die ersten Promovierenden aufgenommen und bereitet eine zweite Aufnahmerunde noch in diesem Jahr vor. Es gibt mithin Anlass genug, diese neu etablierte Einrichtung der gesellschaftswissenschaftlichen Nachwuchsförderung nunmehr auch offiziell und feierlich zu eröffnen. Der Festakt findet am 6. Juli 2017 um 18 Uhr an der Otto-Friedrich-Universität Bamberg statt. Für die Keynote konnte Prof. Dr. Gerhard Schulze gewonnen werden. Der Soziologe, der bis zu seiner Emeritierung die Professur für Methoden der Empirischen Sozialforschung und Wissenschaftstheorie an der Universität Bamberg hielt und den wissenschaftlich-soziologischen Begriff der „Erlebnisgesellschaft“ maßgeblich geprägt hat, wird über die Herausforderungen des Sozialen Wandels sprechen.

Interessierte wenden Sie sich bitte an: sozialer-wandel.vk@baywiss.de

Nähere Informationen folgen demnächst auch auf dieser Homepage.